Mediation

10 gute Gründe für Mediation

1. Mediation ist schnell.

Als Alternative zu einer gerichtlichen Entscheidung, auf die oftmals Monate oder Jahre gewartet werden muss, kann eine Vereinbarung mit Mediation nach wenigen Sitzungen, oft schon an einem Tag gefunden werden.

 

2. Meditation ist kostengünstig.

Die Medianden sparen Gerichtskosten, Anwaltskosten, Kosten für Sachverständige und Gutachter sowie ggf. Personalkosten.

 

3. Mediation schont Beziehungen.

Ein Prozess beendet in der Regel die Vertragsbeziehung, gleichgültig ob es sich um einen Kunden, einen Vertragspartner oder einen Mitarbeiter handelt. Ein gelöster Konflikt schon die Beziehung zum Nachbarn, zum Partner, zum Kollegen usw.

 

4. Mediation ist vertraulich.

Gerichtsverhandlungen vor einem staatlichen Gericht sind öffentlich und die Ergebnisse werden häufig veröffentlicht. In der Mediation bleibt alles vertraulich, es sei denn, die Beteiligten geben ihre Zustimmung zu Veröffentlichung.

 

5. Mediation ist imageverbessernd.

Der richtige Umgang mit Konflikten ist entscheidend für eine gesunde Streitkultur. Sowohl in Unternehmen als auch im privaten Umfeld wird eine konsensorientierte Streitkultur als wichtige Kompetenz geschätzt und mehr und mehr gefordert.

 

6. Mediation schont Ressourcen und ist zukunftsorientiert.

Eine schnelle, effiziente und belastbare Konfliktlösung schont die Ressourcen der Medianden (Zeit, Geld Beziehungen, Personal). Mediation sucht eine zukunftsorientierte Lösung, statt mit viel Aufwand, Zeit und Geld Vergangenheitsbewältigung durch ein Gerichtsverfahren zu betreiben.

 

7. Mediation unterstützt den intereressenorientierten Ausgleich.

Verhandelt wird nicht nach dem Hop- oder Top-System. Vielmehr geht es darum, bei jedem Medianden die tatsächliche Interessenlage herauszuarbeiten und einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Bedürfnissen zu schaffen.

 

8. Mediation kennt keine Verlierer.

Mediation strebt einen Konsens an, d.h. eine Win-win-Lösung. Dem Ergebnis sollen alle Beteiligten zustimmen können, gerade weil es den erarbeiteten Interessen und Bedürfnissen der Medianten entspricht.

 

9. Mediation hilft zu verstehen und fördert Verständnis.

Kommt es zu einem Konflikt, bleibt im Gerichtsverfahren oft eine Frage ungeklärt: Wie konnte es so weit kommen? Mediation hilft, Beweggründe herauszuarbeiten, Erwartungen abzugleichen und Verständnis für die Argumente und Sichtweisen des Konfliktpartners zu entwickeln. Mediation hilft, Verhandlungsfähigkeiten zu erlernen und in der Zukunft einzusetzen.

 

10. Mit Mediation behalten die Medianden die Kontrolle und Planungssicherheit.

Das Verfahren entgleitet niemals der Kontrolle der Beteiligten. Niemand nimmt den Medianden die Entscheidung aus der Hand. Es kommt zu einem Ergebnis, das alle Beteiligten akzeptieren.

 

Fazit: Während andere sich noch mit ihrem Konflikt beschäftigen, können Sie Dank einer schnellen und günstigen Konfliktlösung durch Mediation investieren, Kunden pflegen, Aufträge generieren, auf ein motiviertes Team schauen, wieder nach vorn blicken oder neu gewonnene Lebensqualität genießen.

 

(Quelle: „Mediation“ von Katja Ihde, Haufe Verlag)